Von allen guten Geistern verlassen

Gute Geister? Mit freundlicher Genehmigung von AnaMess.

Mein Hausärztin schließt die Praxis und mein Zahnarzt zieht um. Die erste unwiderruflich und auf Nimmerwiedersehen, der zweite in die Warschauer Straße. Straßen mit Städtenamen führen oft in Richtung der Stadt, nach der sie heißen. Das kennt man von Dörfern. Da heißen die Ausfallstraßen auch meist nach dem Ort, zu dem sie führen. Demnach zieht mein Zahnarzt also irgendwo Richtung Polen. Vorher war er ganz bequem mit dem Fahrrad erreichbar…

Das mit meinem Hausarzt ist schlimmer, aber unlösbar. Deshalb beschäftigt mich das Zahnarztproblem viel mehr. So ein Zahnarzt ist schließlich nicht irgendwer. Er ist eine handverlesene Vertrauensperson, die man nach jahrzehntelanger Suche endlich gefunden hat und niemals mehr verlieren will. Männer kommen und gehen, aber doch nicht mein überaus einfühlsamer Zahnarzt! Hoffentlich kriegt das der Mann an meiner Seite jetzt nicht in den falschen Hals…

Ich will zum Zahnarzt. Das Terminal für den Flug zur Zahnarztinsel befindet sich im Springer-Hochhaus an der Rudi-Dutschke-Straße. Dort bin ich auch mit meinem Schwager und dessen Söhnen verabredet. Sie wollen mitkommen zu meinem einzigartigen Superhero- Zahnarzt.

Aber die Sache ist richtig kompliziert. Mein Schwager ist der einzige, der sich im Springer-Hochhaus auskennt. Wir treffen uns bei den Aufzügen. Leider gelingt es uns einfach nicht, alle vier gleichzeitig in einen der Aufzüge zu gelangen, die uns zum  Abflugterminalstockwerk bringen sollen. Ich bin schon leicht verzweifelt, schließlich habe ich einen Termin, den ich ungern verpassen möchte. Die lange Anreise… Die Jungs hören nicht auf in letzter Sekunde, schon während die Türen schließen, aus dem Aufzug zu springen. Mein Schwager und ich, in dem Bemühen zusammenzubleiben, hinterher.

Nach mehreren Versuchen reicht es mir jetzt. Ich versuche mein Glück allein. Die Abflugterminaletage ist riesig. Eine Unmenge von Menschen tummeln sich in der ebenfalls hier befindlichen Kantine. Ich laufe herum, um einen Hinweis auf das Abflugterminal zu finden, frage verschiedene Menschen. Mein Schwager und die Jungs bleiben verschwunden. Dumme Sache.

Irgendwann gelingt es mir die kleine Propellermaschine zu finden, die mich zum Zahnarzt bringen würde. Außer mir sitzen noch zwei alte Damen in der Maschine und warten auf den Abflug. Es geht Richtung mecklenburgische Seenplatte, da wo die Landschaft noch unberührt ist und kaum Menschen leben. Viele Seen und viele Inseln mit viel Wald sehe ich aus dem Flugzeugfenster, als wir endlich unterwegs sind.

Die Maschine legt mehrere Zwischenstopps ein. Die alten Damen steigen irgendwann aus. Nur ich habe vergessen, welche meine Haltestelle ist. Der Pilot kann mir auch nicht helfen. Langsam wird es dunkel und wir erreichen die Endhaltestelle. Ein dunkler, einsamer, kleiner Ort mitten im Nirgendwo, in dem keine Menschenseele mehr unterwegs ist. Der Pilot bietet mir an, die Nacht in seinem Hotelzimmer zu verbringen.

Dort kommt mir die geniale Idee ein Take-away-Restaurant für Glasnudelsalat in Berlin zu eröffnen. Die Welt (oder zumindest ich) braucht jederzeit Zugriff auf leckeren Glasnudelsalat, davon bin ich überzeugt. Ich will aber nicht selbst den ganzen Tag hinter dem Tresen stehen und Gemüse schnippeln und krisensicher soll die Geschäftsidee im an Geschäftsideen nicht gerade armen Berlin auch noch sein. Ich vertiefe mich in Standortfragen, Marktforschung und Kalkulationen.

Der Wecker piept  mich aus dem komplizierten Businessplan, der mich seinerseits aus einem gottverlassenen Provinznest vor einem lüsternen Kleinflugzeugpiloten gerettet hat. Rettet ihr mich bitte jetzt auch. Wer einen guten Hausarzt in Kreuzberg weiß, möge sich dringend melden.
Das mit der U-Bahn-Verbindung zur Warschauer Straße kriege ich hin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s