Kreuzberger Hausbesitzer kämpft erfolgreich gegen Gentrifizierung

Dem Kreuzberger Schreckgespenst Gentrifizierung setzen schlaue Köpfe seit neuestem das Konzept der „Abwertung“ entgegen. Investoren und Yuppies kann man mit Hilfe von Lidl-Tüten, Sateliten-Schüsseln aus Pappe und dauerpräsenter Wäsche die Lust auf eine Kiezwohnung austreiben. Das hält die Mieten, die Mieterstrukturen und damit auch das Kiezflair stabil. Und mal ehrlich, nur wegen dieses speziellen Flairs interessiert ihr Yuppies euch doch überhaupt für eine Wohnung in der Gegend! Tipps und Tricks zur Abwertung sind zusammengefasst im so genannten Abwertungs-Kit. Wer es genau wissen möchte, sehe sich diesen lehrreichen Film an.

Aber das nur am Rande. Neuerdings erfasst der Trend der Abwertung auch vereinzelte Hausbesitzer.

Advertisements
Beitrag lesen →